Der erste Wettkampftag des ISU World Cup Short Track Dresden ist Geschichte: In der Dresdner EnergieVerbund Arena lieferten sich die Spitzenathleten vor 1050 Zuschauern umkämpfte Duelle auf dem Eis. Während Bundestrainer Miroslav Boyadzhiev den deutschen Damen im Hinblick auf die Staffel in den Einzelrennen eine Pause gönnte, waren die Herren bereits in den Vor- und Hoffnungsläufen gefragt. Daniel Zetzsche stürzte zwar unverschuldet in zweiter Position liegend im ersten Lauf über 1500 Meter, durch ein Advancement wurde er allerdings ins Halbfinale gesetzt.

Während sich die Herren-Staffel (Torsten Kröger, Christoph Schubert, Daniel Zetzsche, Felix Spiegl) nach einem Sturz nicht für die weiteren Runden qualifizieren konnte, herrschte bei der deutschen Damen-Staffel um Bianca Walter, Anna Seidel, Anna Katharina Gärtner und Gina Jacobs große Freude. Als zeitschnellste drittplatzierte Staffel schafften die Damen den Sprung in das Viertelfinale und sicherten sich dort durch einen Schlussspurt von Anna Seidel mit Rang zwei die Halbfinalteilnahme.

"Im ersten Lauf hatten unsere Damen mit Kufenproblemen zu kämpfen. Es ist bemerkenswert, dass sie sich dennoch über die gute Zeit qualifizieren konnten. Mit dem Viertelfinallauf können wir trotz kleiner Wechselfehler zufrieden sein. Man muss immer wieder daran erinnern, dass unser Team noch sehr jung ist. Ich bin überzeugt, dass sich auch die Herren ohne Sturz qualifiziert hätten. Aber so ist nun einmal unsere Sportart", sagt Bundestrainer Miroslav Boyadzhiev.

"Es war ein chaotischer Lauf, durch den wir insgesamt aber gut durchgekommen sind. Vor dem letzten Wechsel habe ich mich noch sehr gut gefühlt. Die Mädels haben vorab viel Arbeit übernommen, so dass ich auf den letzten Metern nochmal alle Kraft investieren konnte", sagt Anna Seidel.

"Wir konnten im Viertelfinallauf die Nervosität ablegen und sind sehr glücklich, bei unserem Heim-Weltcup im Halbfinale zu stehen", sagt Bianca Walter.

Am Samstag und Sonntag öffnet die EnergieVerbund Arena jeweils von 8 bis 13 Uhr kostenfrei ihre Pforten. Die Weltcup-Sessions mit den jeweiligen Entscheidungen über die einzelnen Distanzen sind am Samstag ab 14 Uhr (Hallenöffnung: 13 Uhr) bzw. am Sonntag ab 13.30 Uhr (Hallenöffnung: 12.30 Uhr) zu erleben.

Tagestickets zum Preis von 12 Euro (Vollzahler) bzw. 7 Euro (Ermäßigte) sowie Familienkarten (25 Euro = 2 Erwachsene + 1 Kind; jedes weitere Kind = 2 Euro) sind an den Tageskassen und über das etix-Ticketportal erhältlich. VIP-Tickets gibt es zum Preis von 75 Euro. Mitglieder von Sportvereinen bzw. Besitzer von Dauerkarten der großen Dresdner Klubs erhalten auf Vorzeigen eines entsprechenden Nachweises an den Kassen ermäßigten Eintritt.

 

Foto: WC ST Dresden

-------------------------------------
Eva Wagner
Pressesprecherin/Press Officer
ISU World Cup Short Track Dresden 2016
Tel.: +49(0)1748361208
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!